Anfangssituation

Kostka - Kolobka s.r.o. begann im Jahr 1993 in der Tschechischen Republik als “Zulieferer” für die Schweißung von Metallzäunen. Dann begann die Firma, Fahrradrahmen herzustellen, wobei sie parallel den Metallbaubetrieb beibehielt, und vor zehn Jahren fügte sie die Herstellung von Tretrollern hinzu. Im Jahr 2001 verließ sie die Fahrradbranche wegen der chinesischen Konkurrenz, und die Herstellung von Tretrollern wurde das Kerngeschäft der Firma. Heute produziert Kostka - Kolobka s.r.o. gute 25 verschiedene Tretrollermodelle, City- und Touristenroller, Fitness- und Renntretroller. 10.000 Tretroller verlassen das Werk mit einem jährlichen Anstieg von 10%.

Auswirkung

Vor einigen Jahren entstand in Kostka - Kolobka s.r.o. der Bedarf, die Produktivität bei der Arbeit zu erhöhen, natürlich ohne an Qualität zu verlieren. Die Genauigkeit der Teile ist eins der wichtigsten Elemente für die Tretroller, die die Endleistungen des Produkts beeinflusst. Die Anfangsidee bestand darin, in eine automatische Sägemaschine zu investieren. Dann entdeckte die Firma das System LT8. Mit der Technologie der BLM hat Kostka - Kolobka s.r.o. den Herstellungsprozess ihrer Tretroller revolutioniert, womit sie das größtenteils manuelle System ersetzte und sich die Möglichkeit eröffnete, sich an eine immer größere Anzahl von unterschiedlichen Kunden zu wenden.

Die Lösung

Die neuesten, von Kostka - Kolobka s.r.o. kreierten Tretrollermodelle wurden auf der Basis der Technologie der BLM GROUP konzipiert. Die neuen Biege- und Laserschneidesysteme haben viele Schweißnähte beseitigt und die Anzahl der Bestandteile drastisch reduziert. Was vorher mit fünf verschiedenen Arbeitsgängen (Schneiden, Entgraten/Beschneiden, genaues Ausrichten, Schweißen und Lochen) ausgeführt wurde, erfordert heute nur 2 Arbeitsgänge: Das automatische Laserschneiden und die Biegung auf einer elektrischen Maschine. Auf diese Weise wurden die Zeiten um 83% und die Kosten um 66% reduziert. Alle Teile des Rahmens werden mit einer Rohrlaser LT8 geschnitten, die Rohrbiegemaschine E-TURN biegt das wichtigste Teil mit schon angebrachten Bohrungen, und danach wird es direkt zur Schweißung geführt. Die Rahmen werden automatisch mit einem Schweißroboter geschweißt, und dies macht die Genauigkeit bei den Schneidbearbeitungen besonders wichtig.
Dank der LT8 haben sich allgemein die Qualität und der Herstellungsprozess verbessert, die Produktivität ist stark angestiegen, und es sind auch weniger Ausschüsse vorhanden.

Insbesondere sind die zwei Ladevorrichtungen sehr nützlich, da sie es ermöglichen, die folgende Arbeit mit den gleichen Konzepten vorzubereiten, die für die Blechmaschinen typisch sind. Während ein großer Auftrag bearbeitet wird, kann ein dringende Auftrag, der just in time eintrifft, bearbeitet werden, ohne die Arbeit mit komplexen Verfahren für die Verschiebung des Materials unterbrechen zu müssen.

Für die Biegung wurde eine 3D-Maschine gewählt, die die Rechts- und Linksbiegung ausführen konnte. Die Flexibilität der Anlage und die Locherkennung nach dem Laserschneiden waren entscheidende Elemente für die Wahl, die erneut auf eine BLM-Maschine fiel.

Die Vorteile

Die Anfangsinvestition in die Maschine machte sich dank der Produktionsgeschwindigkeit, ohne an Genauigkeit zu verlieren, schnell bezahlt. Das Lasersystem ermöglicht außerdem, sich viele Arbeitsgänge zu ersparen, wobei sie auch die Flexibilität und die Wiederholgenauigkeit erhöht, indem sie die Möglichkeit eröffnet, sich an eine immer höhere Anzahl von unterschiedlichen Kunden zu wenden.

Technische Aspekte

Die Vielseitigkeit und Flexibilität des Lasers ermöglichen auch die Bearbeitung komplexer Teile effizient, genau, sauber und mit Ergebnissen hoher Qualität. Die vollelektrische Biegung garantiert maximale Genauigkeit und einen einfachen Produktionswechsel in reduzierter Zeit.