Anfangssituation

Lappset ist das führende finnländische Familienunternehmen in der Herstellung von Kinderspielplätzen und Relax- und Fitness-Parkanlagen für Erwachsene, das im nächsten Jahr sein 45-jähriges Jubiläum feiert. Derzeit hat das Unternehmen in der zweiten Generation Produktionssitze in Finnland, Schweden, Estland und Holland und verkauft seine Produkte in mehr als 40 Ländern mit einem Gesamtumsatz von etwa 50Mio €.

Auswirkung

Das Metall und die anderen Materialien haben heute teilweise das Holz bei der Produktion von Spielplätzen ersetzt. Daher wurde beschlossen, das Werk von Tallin zu öffnen, das für den Metallrahmenbau ausgelegt ist. Hier wird die Arbeit ausgeführt, die vorher an das Ausland vergeben wurde, um die Prozesskontrolle zu übernehmen und die Größeneinsparungen zu nutzen. Die Qualität zu verbessern, die Kosten zu reduzieren und in der Produktion der neuen Lösungen flexibler zu sein, sind die Ziele, die mit dieser Produktionsstruktur gesteckt wurden, um nicht nur die Muttergesellschaft, sondern immer mehr Kunden im Ostseegebiet und in der restlichen Welt zu beliefern.

Die Lösung

Der Sitz in Tallin wurde sofort mit einem kompletten Maschinenpark auf optimalem Niveau ausgestattet, um mit maximaler Qualität verschiedene Bearbeitungen ausführen zu können: Laserschneiden, Rohr- und Blechbiegen, Montage, Schweißen und Lackieren. Rohre und Bleche werden geschnitten, gebogen und sowohl manuell als auch automatisch mit Schweißrobotern geschweißt. Für die Rohrbearbeitung wurden zwei BLM-Maschinen gekauft, die sich mit ihren Funktionen ergänzen: Ein System Rohrlaser LT722D für das Laserschneiden und ein Biegesystem ELECT-M.

Um die Bedienung der Lasermaschinen zu lernen, haben die Bediener Kurse in Italien besucht. Zusammen mit einem finnländischen Ingenieur wurden Projektlösungen studiert, um die Leistungsfähigkeiten der Rohrlaser-Technologie voll auszunutzen. Heute wird ein Rahmenteil aus einem einzigen runden Rohr als Trennbiegeschnitt auf der LT722D ausgeführt. Bislang wurde dies mit vier getrennten Abschnitten hergestellt, die zusammengeschweißt wurden. Wenn die Bearbeitungszeit, die logistischen Vorteile der Handhabung eines einzigen Teils anstelle von vier Teilen und vor allem die enorme Zeitersparnis in der Schweißphase berücksichtigt wird, reduzieren sich die Kosten des Fertigteils beachtlich.

Das Bild wird durch das Programmiersystem Artube vervollständigt. Praktisch, schnell und intuitiv ermöglicht es, die Arbeitsprogramme schnell von null ausgehend zu erstellen.

Die Vorteile

Die integrierten Rohrbearbeitungssysteme ermöglichen es, den Herstellungszyklus verschiedener Produkte zu optimieren und den Materialfluss zu verbessern. Die Schneide- und Biegesysteme garantieren auch die für die Montage wesentliche Genauigkeit und Qualität. Alles mit einer beachtlichen Kostenersparnis des Fertigteils.

Technische Aspekte

Die Vielseitigkeit und Flexibilität des Lasers ermöglichen auch die Bearbeitung komplexer Teile; effizient, genau, sauber und mit Ergebnissen hoher Qualität. Die vollelektrische Biegung garantiert maximale Genauigkeit und einen einfachen Auftragswechsel in minimaler Zeit.