Anfangssituation

VDL Belgium ist eins der 87 Unternehmen, die der holländischen Gruppe VDL Group angehört, das hochwertige mechanische Bearbeitungen sowohl für die anderen Unternehmen der Gruppe als auch für sehr wichtige externe Kunden, hauptsächlich in der Automobilindustrie, ausführt. Im Jahr 2000 zerstörte ein Brand das Werk vollständig, aber VDL Belgium startete erneut, wobei es sich auf Auspuffsysteme konzentrierte, die hauptsächlich an Scania und Volvo geliefert wurden. Von hier aus startete seine Tätigkeit wieder, die sich heute auf verschiedene Bereiche erstreckt, obwohl die Automobilindustrie als Bezugssektor beibehalten wurde. Heute arbeiten hier 100 Personen, das Unternehmen erstreckt sich auf eine Fläche von 16.000 qm, und es ist das größte Unternehmen der Gruppe außerhalb der holländischen Grenze.

Auswirkung

VDL Belgium ist in der Rohrbearbeitung spezialisiert und produziert ausgehend von der Zeichnung des Kunden, der immer häufiger 3D-Modelle aushändigt, um immer komplexere Teile herzustellen. Die dreidimensionalen Laserbearbeitungen an einem schon gebogenen Rohr auszuführen, war dank des Systems LT-FREE kein Problem mehr.

Die Lösung

Für die Belieferung wichtiger Kunden sind die wesentlichen Aspekte der Produktion die Kosten, die Qualität und die Lieferzeiten. LT-FREE hat den Herstellungsprozess geändert und diesen effizienter gestaltet. In einigen Fällen wird eine Kostenersparnis bis zu 50% gegenüber der Vergangenheit erreicht.

Die Flexibilität, praktisch jedes Teil dank der beiden Roboter ausführen zu können, ist wahrscheinlich die am meisten geschätzte Eigenschaft der LT-FREE.
Außer dem Faserlaser ist die Verwendung der beiden Roboter und der beiden Arbeitstische des Teils ein weiterer großer Vorteil: Alle Be- und Entladearbeiten erfolgen in Nebenzeit mit einem großen Gewinn hinsichtlich der Zeit und Qualität. LT-FREE hat auch drastisch die Umrüstzeiten reduziert. Ein Teil, das sieben verschiedene Bearbeitungen erforderte, wird jetzt nur mit drei Bearbeitungen hergestellt: Zuschneiden, Biegen und Schneiden nach dem Biegen. Dazu kommt auch die einfache Anwendung des Systems. In kurzer Zeit haben es die Bediener geschafft, Vertrautheit und eine undenkbare Geschwindigkeit zu erreichen: Ein Teil mit sechs verschiedenen Bearbeitungen, das mit den herkömmlichen Methoden drei Tage beansprucht hätte, wurde in 5 Stunden beendet.

Das System LT-FREE funktioniert auch als eine Art von Qualitätsprüfung des Prozesses. Hinsichtlich der Toleranzen an den Teilen hat der Kunde sehr strenge Anforderungen, wie diejenigen, die vom System LT-FREE gefordert werden. Und wenn das Teil mit einer ausreichenden Genauigkeit gebogen wurde, um von der LT-FREE bearbeitet zu werden, ist es sicher, dass es auch für den Kunden in Ordnung ist.

Die Vorteile

Gegenüber den herkömmlichen Technologien wird mit der LT-FREE mehr Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und eine Reduzierung der zusätzlichen Kosten erreicht (insbesondere die Schablonen, um das Teil in den verschiedenen Bearbeitungsphasen in Position zu halten). Alles auch mit einer bemerkenswert einfachen Anwendbarkeit.

Technsiche Aspekte

Die Vielseitigkeit und Flexibilität des Lasers ermöglicht auch die Bearbeitung komplexer Teile effizient, genau und mit Ergebnissen hoher Qualität. Die Verwendung der beiden Roboter und der zwei Arbeitstische des Systems ermöglicht die Ausführung aller Be- und Entladearbeiten in Nebenzeit.